Integ. Gesamtschule Ingelheim

Mitgliederversammlung unsers Fairtrade-Schulteams

am 11.07.2016

 

Stolz sind wir auf die gelungene Kooperation zwischen verschiedenen schulischen Gremien. Die SV, die bei ihren Aktionen darauf achtet, dass faire Rosen bzw. faire Schokolade gekauft wird – und das über unseren Kiosk- , BIGSI, der Elternförderverein, der die Spielekisten für die neuen 5er mit fairen Bällen- über uns von GEPA- bezieht, als auch die Lehrer, die ihren Kaffee zum großen Teil im Kiosk kaufen , nicht zu vergessen die schulischen Veranstaltungen wie Elternsprechtag, Tag der Offenen Tür, Anmeldung der Neuen, Abschlussfeiern, Theateraufführungen und Konzerte, bei denen es mittlerweile völlig normal ist, dass faire Säfte, fairer Kaffee und Snacks mit zum Angebot gehören.  

 

Hier ein Ausschnitt aus unserem Protokoll der Mitgliederversammlung:

Anwesende: K.Hantschel- Schulleiterin, H.Binder –Eltern; U.Hübner AG-Leiterin; alle AG-Mitglieder

Entschuldigt: C.Hospice -Eltern

TO:

  1. Rückblick auf das 1. Fairtradeschuljahr – Aktionen, Wettbewerbe, Unterricht
  2. Einnahmen + Ausgaben des Kiosk
  3. Ausblick auf das kommende Schuljahr –Fairtradekompass (Entwurf)

1. Rückblick auf das 1. Fairtradeschuljahr 2015/16- Aktionen, Wettbewerbe, Unterricht

Aktionen außerhalb der Schule:

  • Freundschaftsfest Ingelheim
  • Demokratietag Hambacher Schloss
  • Weihnachtsmarkt Ingelheim

 Aktionen innerhalb der Schule

  • Stand beim Ehemaligentreffen – Info und Ausschank
  • Tag der Offenen Tür – Info und Kiosk
  • Elternsprechtag
  • Weihnachtsmänner mit SV + Kooperation mit SMG
  • Anmeldung der neuen 5er
  • Valentinsrosen mit SV + Kooperation mit SMG

Teilnahme an Wettbewerben und Veranstaltungen

– Förderprogramm Demokratisch Handeln

– ACT Schulpreis von ELAN 2. Platz

- Teilnahme am Wettbewerb der Volks-und Raiffeisenbanken – Videodreh

– Teilnahme an Workshops und Besuch der Ausstellung der Zukunftstour in Mainz

- Fobi zu Fairem Handel und Nachhaltigkeit im Bildgsminist. (Hüb)

 

Zusammenarbeit mit städt. Gremien

– Teilnahme an den FTI Treffen durch Frau Binder und Ute Hübner

– Produktpräsentation durch AG – Mitglieder im Yellow und im Jugendklub Gau Algesheim

– Ben Binder +Philip Hospice verkaufen am Tag für Afrika faires Eis in Ingelheim

Unterricht

Reli 9 Kölsch : Weg einer Jeans + Faire Textilien

Deutsch 7 Colic-Bender: Umfrage zu Fairem Handel

Projektwoche in 8 : Faire Handys; Fußball;  Nachhaltiger und Fairer Konsum (Nahrung)

Öko 9 : Faire Textilien

 

  1. Einnahmen + Ausgaben des Kiosk

 

  • intern : Anschaffung von Shirts mit eigenem Logo
  • Spende an Erdbebenopfer in Ecuador
  • Kontostand stimmt mit Marcs Buchführung überein

 

  1. Ausblick auf das kommende Schuljahr

 

                – Erweiterung unseres Kioskangebotes um faire Kosmetika Verantw. Frau Binder

                – Titelerneuerung im Frühjahr 2017

                – Alternative für Weihnachtsmarkt – Verkaufs-und Infostand finden: Damien

                – Anschauungsmaterial + Qiuz für Schulveranstaltungen und Demokratietag zur Info

                   über fairen Handel

                - Einarbeitung der Jüngeren in die Buchführung u. Bestellung durch die 13er Mitglieder

                – Werbung von Eltern fürs Schulteam

                - Werbung neuer Schüler, damit Klassenstufen 5 vertreten ist

 

ZUKUNFTSTOUR 2016

zum Thema „Nachhaltigkeit“ in Mainz

dscn9037

…  und wir waren dabei!!!

Der Schulstress mit Test und Klassenarbeiten war vorüber und wir konnten ganz entspannt etwas für unsere Allgemeinbildung tun. Unsere Eine Welt Kiosk AG fuhr gemeinsam mit der Anti Rassismus Anti Gewalt AG nach Mainz ins Schloss.

Die Diskussion mit dem Innenminister war für uns sehr spannend, aber auch die vielen verschiedenen Workshops zum Thema Nachhaltigkeit.

In der Ausstellung gab es viele neue Anregungen für unsere AG-Arbeit; einen Stand rund um fairen Handel und faire Produktion; faire Kredite waren für uns Neuland…

Bei ELAN und anderen Organisationen konnten wir uns mit Infomaterial eindecken und unser Wissen testen.

Ein bisschen erinnerte uns die Zukunftstour an den Demokratietag, halt nur ein bisschen kleiner.

 

Faire Produktion + Fairer Handel

Unesco Projektwoche der 8er Mai 2016

20160512_130431

Schau hin - misch dich ein!

Im Rahmen unserer Projektwoche in den 8. Klassen unter dem UNESCO-Projektschulthema "Schau hin, misch dich ein!" arbeiteten die Schüler in Gruppen gemeinsam mit ELAN e.V. zwei Tage an folgenden Themen: Fußball, Handy, HIV/ Aids, nachhaltige Ernährung, Kaffee.

Bei fast allen Themen ging es auch um Fairness in der Welt, faire Produktion und fairen Handel. Näher beleuchtet wurden bei den Themen die Lebensbedingungen der Menschen, die Handys, Fußbälle und Kaffee herstellen, der Arbeitschutz und der Umgang mit Ressourcen auf unserer Erde.

Im Workshop „Nachhaltige Ernährung“ stellten die Schülerinnen eine Speisekarte für ein nachhaltiges faires Restaurant auf und kreierten einen fairen Burger. Im Kaffeeworkshop wurde die schwere Arbeit der Kaffeebauern nachgestellt und am Ende wurden Bohnen geröstet und Kaffee getrunken.

Den Abschluss der gesamten Projektwoche bildete eine Wanderung, bei der wir die Umweltverschmutzung entlang unserer Wanderroute von Ingelheim nach Bingen und zurück aufs Korn nahmen, sprich den Müll einsammelten.

 

20160626_161925

Förderprogramm „Demokratisch handeln“

und wir bewarben uns!!!

Nachdem wir vom Demokratietag 2015 zurückgekehrt waren, setzte bei uns ein „Wettbewerbsfieber“ ein. ELAN und „Demokratisch handeln“ hatten uns auf dem Hambacher Schloss erklärt, wir hätten mit unserem Projekt, also unserem Engagement prima Chancen auf einen der vorderen Plätze, was soviel hieß wie ein Preisgeld bzw. eine Teilnahme an einem mehrtägigen Workshop.

Also brachten wir unsere Chronik auf den aktuellen Stand und schrieben Zusammenfassungen, suchten Bilder heraus.  … und schickten die Bewerbungen ab.

Auf eine Rückmeldung von „Demokratisch handeln“ mussten wir uns bis zum Frühjahr in Geduld üben.

Dann die Nachricht: Von 268 Projekten hatten wir es immerhin unter die ersten 100 geschafft. Wir wurden mit einem Bücherpaket und einer Urkunde belohnt.

Andere von fairen Produkten überzeugen ist nicht einfach!

EWK-AG im Yellow unterwegs - Frühjahr 2016

Ingelheim ist Fairtradetown, was für uns bedeutet, dass wir Kontakt zu städtischen Gremien halten. FTI ist die Fairtradeinitiative der Stadt, die sich aus Menschen zusammensetzt, die eins gemeinsam haben, sich für den fairen Handel einzusetzen.

Frau Binder, ein Elternteil des Fairtradeschulteams, und ich als AG- Leiterin halten den Kontakt. FTI überlegte in einer Frühjahrssitzung wie sie noch mehr Geschäfte und Institutionen für den fairen Handel begeistern könnten und die Idee, dass wir als Schul-AG doch andere Jugendliche, sprich das städtische Jugendzentrum, begeistern könnten, den fairen Handel zu unterstützen, war geboren.

An einem AG-Nachmittag sammelten wir Argumente und überlegten welche Produkte unseres Kiosk sich für das YELLOW eignen könnten. Das Yellow hat ein Schülercafe und steht Jugendlichen während der Woche am Nachmittag und teilweise auch am Abend offen.

Wir vereinbarten einen Termin mit der Leiterin des Yellow und hatten uns auch vorgenommen, unsere Produkte im Schülercafe ausprobieren zu lassen. Bei positiver Resonanz hatten wir schon überlegt, sie für einen Probeverkauf mit den entsprechenden Produkten zu versorgen, die wir günstiger als sie erwerben konnten.

Soweit zur Theorie.

Vier Mitglieder unserer AG und ich als AG- Leiterin fuhren an einem Nachmittag ins Yellow.

Wir stellten unsere Produkte vor, die wir mit Bedacht aus unserem Sortiment ausgewählt hatten.Leiderbekamen wir keine Gelegenheit für einen Probeverkauf. Gründe hierfür waren der zu teure Preis…, zuviel Verpackungsmüll und das Argument die Jugendlichen, die hierher kämen, würden diese Produkte nicht kaufen. Frustriert verließen wir das Haus, – Mars, Snickers und Co behielten die Oberhand.

Wir ließen uns nicht entmutigen und stellten unsere Produkte dem Jugendclub in Gau-Algesheim vor, wo wir auf positive Resonanz trafen.

Ute Hübner