Integ. Gesamtschule Ingelheim

ZUKUNFTSTOUR 2016

zum Thema „Nachhaltigkeit“ in Mainz

dscn9037

…  und wir waren dabei!!!

Der Schulstress mit Test und Klassenarbeiten war vorüber und wir konnten ganz entspannt etwas für unsere Allgemeinbildung tun. Unsere Eine Welt Kiosk AG fuhr gemeinsam mit der Anti Rassismus Anti Gewalt AG nach Mainz ins Schloss.

Die Diskussion mit dem Innenminister war für uns sehr spannend, aber auch die vielen verschiedenen Workshops zum Thema Nachhaltigkeit.

In der Ausstellung gab es viele neue Anregungen für unsere AG-Arbeit; einen Stand rund um fairen Handel und faire Produktion; faire Kredite waren für uns Neuland…

Bei ELAN und anderen Organisationen konnten wir uns mit Infomaterial eindecken und unser Wissen testen.

Ein bisschen erinnerte uns die Zukunftstour an den Demokratietag, halt nur ein bisschen kleiner.

 

Faire Produktion + Fairer Handel

Unesco Projektwoche der 8er Mai 2016

20160512_130431

Schau hin - misch dich ein!

Im Rahmen unserer Projektwoche in den 8. Klassen unter dem UNESCO-Projektschulthema "Schau hin, misch dich ein!" arbeiteten die Schüler in Gruppen gemeinsam mit ELAN e.V. zwei Tage an folgenden Themen: Fußball, Handy, HIV/ Aids, nachhaltige Ernährung, Kaffee.

Bei fast allen Themen ging es auch um Fairness in der Welt, faire Produktion und fairen Handel. Näher beleuchtet wurden bei den Themen die Lebensbedingungen der Menschen, die Handys, Fußbälle und Kaffee herstellen, der Arbeitschutz und der Umgang mit Ressourcen auf unserer Erde.

Im Workshop „Nachhaltige Ernährung“ stellten die Schülerinnen eine Speisekarte für ein nachhaltiges faires Restaurant auf und kreierten einen fairen Burger. Im Kaffeeworkshop wurde die schwere Arbeit der Kaffeebauern nachgestellt und am Ende wurden Bohnen geröstet und Kaffee getrunken.

Den Abschluss der gesamten Projektwoche bildete eine Wanderung, bei der wir die Umweltverschmutzung entlang unserer Wanderroute von Ingelheim nach Bingen und zurück aufs Korn nahmen, sprich den Müll einsammelten.

 

20160626_161925

Förderprogramm „Demokratisch handeln“

und wir bewarben uns!!!

Nachdem wir vom Demokratietag 2015 zurückgekehrt waren, setzte bei uns ein „Wettbewerbsfieber“ ein. ELAN und „Demokratisch handeln“ hatten uns auf dem Hambacher Schloss erklärt, wir hätten mit unserem Projekt, also unserem Engagement prima Chancen auf einen der vorderen Plätze, was soviel hieß wie ein Preisgeld bzw. eine Teilnahme an einem mehrtägigen Workshop.

Also brachten wir unsere Chronik auf den aktuellen Stand und schrieben Zusammenfassungen, suchten Bilder heraus.  … und schickten die Bewerbungen ab.

Auf eine Rückmeldung von „Demokratisch handeln“ mussten wir uns bis zum Frühjahr in Geduld üben.

Dann die Nachricht: Von 268 Projekten hatten wir es immerhin unter die ersten 100 geschafft. Wir wurden mit einem Bücherpaket und einer Urkunde belohnt.

Andere von fairen Produkten überzeugen ist nicht einfach!

EWK-AG im Yellow unterwegs - Frühjahr 2016

Ingelheim ist Fairtradetown, was für uns bedeutet, dass wir Kontakt zu städtischen Gremien halten. FTI ist die Fairtradeinitiative der Stadt, die sich aus Menschen zusammensetzt, die eins gemeinsam haben, sich für den fairen Handel einzusetzen.

Frau Binder, ein Elternteil des Fairtradeschulteams, und ich als AG- Leiterin halten den Kontakt. FTI überlegte in einer Frühjahrssitzung wie sie noch mehr Geschäfte und Institutionen für den fairen Handel begeistern könnten und die Idee, dass wir als Schul-AG doch andere Jugendliche, sprich das städtische Jugendzentrum, begeistern könnten, den fairen Handel zu unterstützen, war geboren.

An einem AG-Nachmittag sammelten wir Argumente und überlegten welche Produkte unseres Kiosk sich für das YELLOW eignen könnten. Das Yellow hat ein Schülercafe und steht Jugendlichen während der Woche am Nachmittag und teilweise auch am Abend offen.

Wir vereinbarten einen Termin mit der Leiterin des Yellow und hatten uns auch vorgenommen, unsere Produkte im Schülercafe ausprobieren zu lassen. Bei positiver Resonanz hatten wir schon überlegt, sie für einen Probeverkauf mit den entsprechenden Produkten zu versorgen, die wir günstiger als sie erwerben konnten.

Soweit zur Theorie.

Vier Mitglieder unserer AG und ich als AG- Leiterin fuhren an einem Nachmittag ins Yellow.

Wir stellten unsere Produkte vor, die wir mit Bedacht aus unserem Sortiment ausgewählt hatten.Leiderbekamen wir keine Gelegenheit für einen Probeverkauf. Gründe hierfür waren der zu teure Preis…, zuviel Verpackungsmüll und das Argument die Jugendlichen, die hierher kämen, würden diese Produkte nicht kaufen. Frustriert verließen wir das Haus, – Mars, Snickers und Co behielten die Oberhand.

Wir ließen uns nicht entmutigen und stellten unsere Produkte dem Jugendclub in Gau-Algesheim vor, wo wir auf positive Resonanz trafen.

Ute Hübner

 

Rosenaktion anlässlich des Valentinstages 15.02.2016

Valentinstag1

Auf die langjährige Tradition des Rosenverkaufs wollten die SchülerInnen der Schülervertretung auch in diesem Jahr nicht verzichten, obwohl Organisationstalent gefragt war, denn es gab eine Fastnachtsfeier für alle zu organisieren und die Rosenaktion. So entschied sich die Gruppe eine „Nachträgliche Rosenaktion zum Valentinstag“ zu starten.

Am Montag , den 15.2., ging es los, die SV- plakatierte, am Dienstag und Mittwoch konnten die Schülerinnen und Schüler mit den fairen Rosenanhängern Grüße an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler verschicken, mit einer Rose natürlich. Und am Donnerstag überbrachte die SV den Beschenkten die fairen Rosen mit den Grüßen. Insgesamt 160 Rosen konnten so fairschenkt werden und das Besondere daran war, dass dies sogar schulübergreifend möglich war, da die SV mit der SV des örtlichen Gymnasiums bei solchen Aktionen kooperiert. Diese hatten bereits letzte Woche faire Rosen an SchülerInnen der IGS überbracht.

 

Valentinstag2      Valentinstag3

 

Faire Nikoläuse für die Schüler 06.12.2015

Nikolaus 1

Unsere Schülervertretung ließ sich zum 6. Dezember in diesem Schuljahr etwas Besonderes einfallen. Sie bestellten tatsächlich über unsere Eine Welt –Kiosk AG 800 faire Nikoläuse- 200 für unsere Schule und 600 für das Ingelheimer Gymnasium.

Grußkarten wurden von den Schülern geschrieben, welche von der SV mit den Nikoläusen ausgeteilt wurden. Highlight war, die Schüler der beiden Schulen konnten die Nikoläuse nicht nur innerhalb der Schule an ihre Freunde verschicken, sondern auch ans Gymnasium bzw. umgekehrt.

Viel Sortierarbeit war im „SV- Nikolausbüro“ angesagt….

Die Aktion war ein voller Erfolg, alle Nikoläuse wurden verkauft.

     Nikolaus 2

 

Cookies selbst gemacht Dezember 2015

Kurz vor Weihnachten ein besonderer Genuss, Schokis oder besser gesagt Schokocookies.

Im Fach Gesellschaftslehre Plus – dem praktischen Teil des Faches GL – stellten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 leckere Cookies her. Dafür wurden nur die besten Zutaten verwendet, unter anderem fairer Zucker, faire Schokolade und Bioeier.

 

Unser Elternsprechtag im Dezember 2015

Mittlerweile hat es sich eingebürgert, dass zu allen Schulaktivitäten, an denen Kaffee und Kuchen ausgeschenkt wird, tatsächlich fairer Kaffee angeboten wird. Besonders freut es uns Eine Welt Kiosk AG Mitglieder, dass das Kaffeepulver hierfür immer in unserem Kiosk gekauft wird.

Diesmal organisierten die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Ökologie im Rahmen ihres Unterrichtsthemas
„Landwirtschaft in der Einen Welt – Fairer Handel“ die Verpflegung der Eltern mit Kuchen und Kaffee sowie fairen Säften während der Gesprächspausen. Auch unser Kiosk war geöffnet.

Der Erlös dieses Nachmittags kommt einem sozialen Zweck zugute, meist dem Brasilienverein.

 

 

Eine-Welt-Kiosk–AG auf dem Ingelheimer Weihnachtsmarkt an der Burgkirche 06.12.2015

Unter Federführung der Fairtradeinitiative Ingelheim (FTI) konnten wir gemeinsam mit zwei anderen Projekten auf dem Weihnachtsmarkt an zwei Wochenenden über den fairen Handel und die einzelnen Projekte der Anbieter informieren und faire Produkte verkaufen.

In Gesprächen, mit Fotos und Infomaterial informierten wir über den fairen Handel. Es wurden leckere Schokolade sowie andere Süßigkeiten, handgemachte Puppen, Portemonnaies, Mobiles, indischer Schmuck und andere schöne Dinge angeboten.

Der bunte Stand kam bei den Besuchern des Weihnachts-Marktes sehr gut an und am 6.12., an dem die Kiosk-Mitglieder der IGS „Standdienst“ hatten, wurde viel verkauft. Popquins waren bei den Süßigkeiten der Renner.

Ohne die beiden Mütter unseres IGS- Faitradeschulteams wäre es allerdings schwierig gewesen den ganzen Tag den Stand zu besetzen.

Aber auch im Vorfeld wartete viel Arbeit auf uns. Der Stand, eine Holzhütte musste mit Regalen und Tischen bestückt werden, die Hütte musste mit Tannengrün dekoriert werden. Die Produkte wurden alle mit Preisschildern versehen. An unserem Verkaufstag selbst, machte es viel Spaß mit den Leuten ins Gespräch zu kommen und wir konnten sogar neue Kontakte knüpfen, um bei anderen Veranstaltungen über den fairen Handel zu informieren und faire Produkte anzubieten.

Nur durch die Zusammenarbeit mit den beiden anderen Projekten und den Mitglieder der FTI sowie eine finanzielle Förderung hatten wir bereits zum 2. Mal die Gelegenheit dabei zu sein.

Weihnachtsmarkt2

 

Tag der offenen Tür an der IGS Kurt Schumacher im November 2015

Tag der offenen Tür  Tag der offenen Tür 2

Gemeinsam mit dem Förderverein unserer Schule (BIGSI) konnten wir Schülerinnen und Schüler der Eine – Welt – Kiosk – AG faire Waren anbieten und natürlich über den fairen Handel informieren. Dieses Angebot nahmen die Besucher der Schule, die Grundschüler der 4. Klassen und deren Familien, gern an.

Während BIGSI fairen Kaffee und faire Säfte ausschenkte, verkauften wir im Kiosk unser alltägliches Pausensortiment. Zusätzlich boten wir handwerkliche Produkte wie Schmuck und weihnachtliche Dinge an. Besonderes Augenmerk hatten wir im Vorfeld auf die Tischdekoration gelegt. Faire Zuckersticks und Flyer mit Infos zum Fairen Handel lagen zum Lesen und zum Mitnehmen da.

 

WPF Ökologie kocht faire Gelees November 2015

Im Rahmen des Themas „Konservierung“ des WPF Kurses Ökologie in Klasse 8, trafen wir uns an einem Nachmittag, um Gelee aus Quitten und Gelee aus Holundersaft zu kochen. Diese Gelees sollten zum Tag der offenen Tür an unserem Marktstand gemeinsam mit unseren ökologischen Schulgartenprodukten verkauft werden.

Unser Holundergelee mit fairem braunen Zucker ist besonders gut gelungen, hier unterstreicht der besondere Geschmack dieses Zuckers das Aroma des Holunders.

Etwas anders fiel unser Versuch mit dem Quittengelee aus. Wir kochten probeweise einen Teil des Quittensafts mit fairem Zucker, mussten aber feststellen, dass der Mascobadozucker zu intensiv hervorschmeckte und das Quittenaroma nicht richtig zur Geltung kam.

Zum Tag der offenen Tür fand unser Gelee reißenden Absatz, was uns mit Stolz erfüllte.

 

ELAN und das Bildungsministerium vergeben erstmals den „ACT! Eine- Welt- Schulpreis Rheinland-Pfalz“ – Herbst 2015

…  und wir waren dabei!!!

„Für ihr außergewöhnliches entwicklungspolitisches Engagement im Schuljahr 2014/15 erhalten drei rheinland-pfälzische Schulteams erstmals den ACT! Eine-Welt-Schulpreis Rheinland- Pfalz von ELAN und dem Bildungsministerium. Die Schüler und Schülerinnen freuen sich über eine Urkunde sowie über Geldpreise im Wert von bis zu 500 Euro.“,(1) so die Worte von ELAN und dem Bildungsministerium.

Wir, die Eine Welt – Kiosk AG, der IGS Kurt Schumacher belegten den 2. Platz für unsere Arbeit rund um den fairen Handel und für unser Engagement um den Titel „Fairtradeschool“. Eine Urkunde und 300€ Preisgeld waren unser wohlverdienter Lohn.

Damit erfüllten wir uns unseren lang gehegten Wunsch nach Shirts, mit dem, von Frau Kreye, einer freien Designerin Ingelheims, eigens für unsere Schule, entworfenen Logo. Die Shirts bezogen wir von HI 5, natürlich faire Shirts, die auf der Vorderseite unseren Kurt Schumacher tragen und auf dem Rücken das Fairtradeschullogo.

Diese königsblauen Shirts sind ein echter Hingucker, wir tragen sie bei besonderen Anlässen wie dem Demokratietag, dem Tag der Offenen Tür, aber auch während unseres Kioskdienstes.

 

10. Demokratietag auf dem Hambacher Schloss 02.10.2015

Demokratietag

Im Oktober  wir mit unserer Eine-Welt-Kiosk AG am 10. Demokratietag auf dem Hambacher Schloss teilnehmen. Neben vielfältigem Infomaterial von Transfair hatten wir auch unsere AG Chronik und unseren mobilen Kiosk mit im Gepäck.

Wir waren ja nun schon zum 3. Mal dabei, aber dieses Mal stieß unser Stand auf mehr Interesse als in den Jahren zuvor. Wir führten interessante Gespräche. Jugendliche und Erwachsene ließen sich von uns erklären, was man tun muss, um Fairtradeschule zu werden, welche Hürden zu nehmen seien und vieles mehr. So konnten wir über unsere Erfahrungen berichten.

Außerdem sammelten wir an anderen Ständen selbst interessante Informationen und Ideen für unsere weitere Arbeit in der AG.

Aus einem persönlichen Gespräch heraus, entstand die Idee unsere AG-Arbeit als Projekt bei „Demokratisch Handeln“ vorzustellen. Hier werden jährlich 50 Projekte gefördert und die Beteiligten zu Workshops eingeladen. Wir hoffen, dass wir dabei sind. Im März erfahren wir mehr.

 

IGS auf dem Ingelheimer Freundschaftsfest 19.09.2015