La Buena Vida – Das Gute Leben. Dokumentarfilm - Der Regisseur ist anwesend!

Eine Veranstaltung der Freunde Ingelheimer Filmkultur (F!F)
 
 
In Kolumbien wird die Lebensgrundlage der Wayúu-Gemeinschaft durch den Kohleabbau in der Mine „El Cerrejón“ zerstört: Das gewaltige Loch, der größte Kohletagebau der Welt, frisst sich immer tiefer in die einst unberührte Landschaft. Der junge Anführer der Indigenen will die gewaltsame Vertreibung seiner Gemeinschaft verhindern. Er beginnt Verhandlungen mit mächtigen Rohstoffkonzernen. Sie versprechen den Dorfbewohnern die Segnungen des Fortschritts und ein „besseres Leben“, auf das die Wayúu jedoch keinen Wert legen. Regisseur Jens Schanze erzählt die Geschichte der Dorfgemeinschaft vor dem Hintergrund des weltweit steigenden Energiekonsums. Er führt in seinen Film ein und diskutiert im Anschluss mit dem Publikum.

Spanisch mit deutschen Untertiteln.
Eintritt 8€, Filmfreunde 6€.
Karten im VVK bei Gottschalk-Obst und im WBZ, 4.Stock
Veranstaltungsort: Gottschalk-Obst, Binger Straße 53, 55218 Ingelheim