Fairtrade OsteraktioFairtrade Osteraktionen an der BBS Ingelheim 15.03.2016

Das Fairtrade Schulteam überlegte in seiner letzten Teamsitzung, wie Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrerinnen und Lehrer ihren Freunden und Verwandten zu Ostern eine Freude machen könnten. Man einigte sich auf zwei Aktionen:
Zusammenstellung von kleinen Sortimentstütchen (bestehend aus verschiedenen Fairtrade-Ostereiern, -figuren und -lolli) mit Geschenkanhänger für die Namen des Beschenkten und des Schenkers.
Außerdem erklärten sich zwei Schülerinnen bereit, österliche Cake-Pops zu backen, zu dekorieren und nett zu verpacken. Dazu waren mehrere Arbeitsgänge an verschiedenen Tagen notwendig. Doch der Erfolg rechfertigte den Aufwand. Gleich beim ersten Verkaufstermin wurde die Hälfte von Schulleiter Fluche als Präsente für die Mitarbeiter gekauft.
Bei diesen Aktionen zeigte sich wieder einmal, dass man mit Marketingmaßnahmen, z.B. Durchsagen, Dekoration und Verpackung, den Verkaufsumsatz positiv beeinflussen kann. Dank an alle motivierten Teammitglieder, die dabei beteiligt waren. 

  P1050090     P1050093

Netzwertreffen der rheinland-pfäzischen Fairtrade Städte in Ingeheim

Wie gut eine „Fairtrade-Town“ aufgestellt ist, kann man regelmäßig auch beim Austausch mit anderen zertifizierten Fairtrade-Städten erfahren. Das Treffen aller Städte fand am 10.11.2015 im Ingelheimer Weiterbildungszentrum statt. Dort trafen sich die rheinland-pfälzischen Fairtrade-Städte zu einem ganztägigen Netzwerktreffen in Kooperation mit dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz ELAN e.V. und der Außenstelle Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland der Engagement Global gGmbH mit vielseitigem Programm. Zu Beginn des Seminars konnten sich die unterschiedlichen Städte-Vertreter über eine Art „Speed-Dating“ zu zweit vier verschiedene Themenfelder besprechen. Dabei ging es darum, seinem Gegenüber die bisher gelungenste Aktivität der jeweiligen Steuerungsgruppen zu erläutern, aber auch die erfolgloseste. Des Weiteren drehten sich die zeitlich begrenzten Dialoge um die Personal- und Finanzausstattung der jeweiligen Kommune bezüglich der Beförderung des Fairen Handels sowie die nächste für das Jahr 2016 geplante Maßnahme. Nachdem sich zwei Städte-Vertreter untereinander ausgetauscht hatten, wurde mit einem anderen Gesprächspartner aus einer weiteren Kommune dieser vorgegebene Themenkomplex erneut erörtert. Am Ende dieses Veranstaltungsblocks wurden die Ergebnisse der Diskussionsrunden zu den jeweiligen Städten auf Stellwänden notiert und im Auditorium besprochen. So konnte jeder Tagungsbesucher ansprechende Aktionsideen aufnehmen und zugleich Knackpunkte bei der Umsetzung von bereits durchgeführten Maßnahmen erkennen. Diese Methodik machte den Teilnehmern so viel Spaß, dass einige sogar eine Wiederholung anregten.  


Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Stadtmarketings für Fairtrade-Städte. Als Referentin konnte Lisa Herrman von TransFair Deutschland e.V. gewonnen werden. Sie stellte in ihrer Präsentation zu den verschiedenen Handlungsfeldern wie Innenstadtmarketing, Event- beziehungsweise Tourismusmarketing und auch für die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit besonders gelungene Projektideen vor. Die eine oder andere dargestellte Aktion, wie zum Beispiel das Tragen von ausgeliehenen „Faire-Bananen-Kostümen“ zur Fastnachtszeit oder Fairtrade-Fahnenschmuck in der Innenstadt, wird daher sicherlich ihre Nachahmer finden. Am Ende der konstruktiven und anregenden Tagung wurden unter anderem die mögliche Beteiligung am Rheinland-Pfalz-Tag 2016 in Alzey sowie ein Informationsaustausch mit den Fairen Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar besprochen.  

   

Quelle: Pressemitteilung Stadtverwaltung Ingelheim

Unsere Fairtrade Initiative auf dem Ober-Ingelheimer Weihnachtsmarkt 

Am 2. und 3. Adventswochenende 2015 informierten wir wieder über den fairen Handel sowie über die Projekte Marikolas (Bolivien) und Celeste (Indien). Auch hatten wir wieder ein buntes, faires Warenangebot für Sie bereit gestellt.

In mehreren Sichten stand eine Vielzahl freiwilliger Helfer bereit, um Gespräche rund um den fairen Handel zu führen, zu informieren, zu diskutieren und natürlich auch Spaß mit unseren Besuchern zu haben. Viele Besucher kamen nicht aus Ingelheim, ließen sich aber gern über den fairen Handel infomieren und achten sicherlich beim nächsten Einkauf verstärkt auf faire Produkte.

Ein herzliches DANKE an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer!

 

Fotos: Nicole Kreye

La Buena Vida – Das Gute Leben. Dokumentarfilm - Der Regisseur ist anwesend!

Eine Veranstaltung der Freunde Ingelheimer Filmkultur (F!F)
 
 
In Kolumbien wird die Lebensgrundlage der Wayúu-Gemeinschaft durch den Kohleabbau in der Mine „El Cerrejón“ zerstört: Das gewaltige Loch, der größte Kohletagebau der Welt, frisst sich immer tiefer in die einst unberührte Landschaft. Der junge Anführer der Indigenen will die gewaltsame Vertreibung seiner Gemeinschaft verhindern. Er beginnt Verhandlungen mit mächtigen Rohstoffkonzernen. Sie versprechen den Dorfbewohnern die Segnungen des Fortschritts und ein „besseres Leben“, auf das die Wayúu jedoch keinen Wert legen. Regisseur Jens Schanze erzählt die Geschichte der Dorfgemeinschaft vor dem Hintergrund des weltweit steigenden Energiekonsums. Er führt in seinen Film ein und diskutiert im Anschluss mit dem Publikum.

Spanisch mit deutschen Untertiteln.
Eintritt 8€, Filmfreunde 6€.
Karten im VVK bei Gottschalk-Obst und im WBZ, 4.Stock
Veranstaltungsort: Gottschalk-Obst, Binger Straße 53, 55218 Ingelheim

19.09.2015 - Unser Stand auf dem Ingelheimer Freundschaftsfest

Bereits zum 2.mal konnten wir „Fairtrade Ingelheim“ auf dem Freundschaftsfest repräsentieren. Mit fair gehandelter Kaffee und Tee sowie selbst gebackenem Kuchen aus fairen Zutaten konnten wir die Gaumen unserer Standbesucher erfreuen.

Zum Verkauf kamen auch unsere neuen Ingelheimer Tassen „Wir lieben Fairen Handel“, Filzblumen aus Nepal und Geschenkpackungen aus Kaffee und Tassen.

Unsere neue Wurfbude, hier noch einmal einen besonderen Dank an die zwei Erfinder und Bastler – sie ist toll geworden, zog die Besucher in ihren Bann.

Viele Informationen über den Fairen Handel konnten in den Gesprächen weitergegeben werden und auch unser Informationsmaterial wurde zahlreich genutzt. Unser tolles Helferteam konnte am Abend auf einen gelungenen Tag zurück blicken.